wellness-4all
  •  


  •  

    Irisch-römische Dampfbad

    Das irisch-römische Dampfbad ist eine Form der Sauna mit einer langen Tradition, welche schon von den Römern gern besucht wurde. Inzwischen wurden die Vorzüge vom irisch-römischen Dampfbad wieder entdeckt, der Besuch hier ist für viele Menschen wie ein kurzer Urlaub.
    Das irisch-römische Dampfbad besteht aus einer Kombination zwischen einem römischen Thermal- und Dampfbad und einem trockenen irischen Heißluftbad.

    Im irisch-römischen Dampfbad herrscht eine Raumtemperatur von etwa 25 bis 30 Grad vor und nach einer Bürsten-Massage wird anschließend die Schwitzkammer besucht, in welcher die
    Temperaturen bei 50 bis 55 Grad liegen. Danach erfolgt zunächst eine Abkühlung und eine Phase der Ruhe, bevor das irisch-römische Dampfbad ein zweites Mal aufgesucht wird.

    Das irisch-römische Dampfbad eignet sich besonders gut für Personen, welchen die Temperaturen einer herkömmlichen Sauna zu heiß sind. Die feuchte Wärme kann eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Prozessen auslösen, Erkältungen und Probleme der Atemwege lassen sich durch regelmäßige Besuche lindern. Beim Besuch des irisch-römischen Dampfbades sollte ein fester Ablauf eingehalten werden, um den optimalen Erfolg anzustreben.

    Einen Kommentar schreiben

    du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.